Wetter

Das Wetter in der Arktis und Antarktis

Im Winter sind in Polarregionen aufgrund sehr tiefer Temperaturwerte (dadurch kann die Luft nur wenig Feuchtigkeit aufnehmen) und hohem Luftdruck lediglich geringe Schneefälle möglich. Jedoch können zeitweise kräftige Winde bis hin zur Sturmstärke den vorhandenen Schnee stark verwehen.
In den Übergangsjahreszeiten, Frühling und Herbst sind jeweils die intensivsten Schneefälle zu erwarten.

In den Sommermonaten sind bei permanenter Helligkeit auch in der inneren Arktis vorübergehend Niederschläge in flüssiger Form möglich. Neben ruhigen und sonnigen Tagen, sind häufig auch Nebel und tiefhängende Wolken anzutreffen, da sich die Luft über den ausgedehnten Eisfeldern bodennah abkühlt.
In den kontinentalen Gebieten wie z.B. Alaska, Kanada oder Sibirien können aufgrund der in den Hochsommermonaten kräftigen Sonneneinstrahlung sogar Gewitter entstehen.

Neben Stürmen, starken Schneefällen, Eisregen und dichtem Nebel können in polaren und (ant-)arktischen Regionen im Sommer durchaus sonnige und ruhige Tage auftreten.


Webcam Mehamn / Nordnorwegen

Webcam Mehamn / Nordnorwegen

 

Das Wetter in der Arktis und Antarktis, aber auch in in den Bergen ist häufig von Nebel geprägt. Dabei ist die Entstehung aufgrund der Wetterlage sehr unterschiedlich. In den polaren und arktischen Gebieten entsteht Nebel durch Abkühlen der Luft über einen kalten Untergrund. In den Tallagen der Bergregionen gibt es in den Nächten häufiger Strahlungsnebel aufgrund der nächtlichen Abkühlung. Der häufigste Grund für Nebel in den Bergen ist einfach, dass diese “in Wolken” stecken. Du wirst oft auf der Seite Wintersport oder auf anderen Seiten mit Berg-Webcams dichten Nebel sehen, weil die entsprechenden Berge wieder einmal in eine Wolkendecke ragen.

Die ebenfalls auf der Seite “Wintersport” verlinkte Webcam Großer Inselsberg im Thüringer Wald hält passend dazu einen Deutschlandrekord. Im Dezember 1965 wurde dort den gesamten Monat kein Sonnenschein registriert, weil dieser Berg entsprechend ständig “in Wolken” verweilte.

Strahlungsnebel in den Niederungen und Sonnenschein in höheren Lagen oberhalb einer Inversion (Temperaturumkehrschicht)

 

In Bergregionen im Winter viel Schnee

In den höheren Lagen der Bergregionen in mittleren Breiten ist im gesamten Winterhalbjahr mit teilweise sehr viel zu Schnee zu rechnen. So findest du nicht nur auf der Seite Wintersport, sondern auch auf anderen Seiten hier immer mal wieder Webcams von Bergen, die im Winter bis ins Frühjahr hinein mit einer hohen Schneedecke bedeckt sind.