Schnee und Eis!

Auf dieser Webseite Schnee und Eis auf schneedecke.de geht es um die Lebensräume in der Arktis und Antarktis mit zahlreichen Informationen über die aktuelle Ausbreitung von Schneeflächen und derzeitige Eisverhältnisse, aktuell herrschende Temperatur und das Wetter in den Polargebieten der Erde sowie deren jeweils angrenzenden Gebieten. Auch über die Wassertemperatur und Eisbedeckung der Ostsee sowie Schneeverhältnisse in einigen Bergen Mitteleuropas erhältst du inspirierende Eindrücke.

Selbst in Zeiten eines Klimawandels (das Klima ändert sich zumindest im kleinen Maßstab ständig (weitere Links zum Klimawandel)) ist in zahlreichen polaren und arktischen Regionen weiterhin zeitweise oder dauerhaft mit Schnee und Eis sowie frostigen Temperaturen zu rechnen. Denn erst die besondere Lage in der Arktis, mit einem von Landmassen fast umschlossenen Meeresgebiet und einer umfangreichen Landmasse in der Antarktis, ermöglichen das dauerhafte Vorkommen von Eis und Schnee auf unserem Planeten. Vor vielen Millionen Jahren war die Erde mit einer anderen Verteilung der Kontinente hingegen für lange Zeit sogar völlig eisfrei.

Im Februar 2012 war der komplette Wannsee und auch die Havel zwischen Berlin und Potsdam vereist. Es sollte vorläufig einer der letzten Winter mit solch einem Anblick des schneebedeckten Großen Wannsees sein. Seit dem Winter 2012/2013 waren bislang alle folgenden Winter in Nord- und Ostdeutschland mild und schneearm.

 

Freunde von ausführlichen Wettervorhersagen, Temperaturprognosen, den Bewölkungs- und Windströmungen weltweit werden hier ebenso fündig, wie Liebhaber von Schnee und Eis, die einfach Freude an tiefen Temperaturwerten und Schneelandschaften haben. Dafür kommen zahlreiche Webcams aus allen polaren und arktischen Gebieten zum Einsatz, so dass du zu jeder Tag- und Nachtzeit hier immer einige Webcams mit Tageslicht vorfinden wirst. Die meisten Prognosen für Wetter, Schnee und Eis stammen von den derzeit weltweit führenden Wettervorhersagemodellen GFS (Global Forecast System) und vom ECMWF (Europäisches Zentrum für mittelfristige Wettervorhersage).

Obwohl die Anzahl der Unterseiten noch überschaubar ist, kannst du auch die Suchfunktion nutzen, falls du etwas nicht sofort finden solltest. Zudem hast du die Möglichkeit, dir diese Seiten in englischer Sprache anschauen (oben rechts oder mobil im Pulldown-Menü), zumal viele Verlinkungen sowieso schon auf englischsprachige Seiten führen.

 

Kleinere polare oder arktische Gebiete sind uns oft näher als gedacht

Die arktischen und antarktischen Gebiete sind die bekanntesten Regionen mit Schnee und Eis. Aber selbst schon in höheren Mittelgebirgen oberhalb 1.200 bis 1.400 Meter ü.NN herrscht in Mitteleuropa viele Monate lang richtiges Winterwetter mit großen Schneemassen, starkem Frost und schweren Stürmen. Ein Repräsentant ist die 1.603 Meter hoch gelegene Sniezka (Schneekoppe) im Riesengebirge, welches sich zwischen Polen und Tschechien erstreckt.

In der großen und kleinen Schneegrube überdauerten dort in früheren Jahren – als es noch mehr kühlere Sommer als in den letzten Jahren gab – Schneeflecken vom Winter die Sommermonate.

http://www.pecpodsnezkou.cz/de/webcams/   Webcam Schneekoppe

Diese Webcam wird mehrfach täglich aktualisiert. Weitere Webcams zu Schnee und Eis findest du auf den folgenden Seiten und schwerpunktmäßig auf der Seite Webcams.

So ist in Mitteleuropa schon ab einer Höhenlage von 800 bis 1.000 m ü.NN etwa von Weihnachten bis Ostern regelmäßig Wintersport möglich, wenn in den letzten Jahren teilweise auch schon sehr schneearme Winter aufgetreten sind. Auf der Seite Wintersport findest du weitere Webcams von Bergen und Informationen zu den Wintersportmöglichkeiten.

 

 

Webcams direkt in der Arktis haben im Herbst und Winter die Herausforderungen der langen Dunkelheit. Oft erst im Frühling mit der höher steigenden Sonne zeigt das das prächtige Wintergewand aus Eis und Schnee in voller Schönheit. Spitzbergen gehört definitiv dazu.

Webcam Spitzbergen

Webcam Spitzbergen

 

Wer schreibt hier?

Hallo, ich bin Lars Hattwig und schon seit Kindheit an faszinierten mich Schnee und Eis. Obwohl ich heute beruflich in einem ganz anderem Bereich aktiv bin, hat mich die Begeisterung für den Winter und alles, was damit aus naturwissenschaftlicher Sicht zu tun hat, nicht losgelassen. Auf dem Bild war ich u.a. auf dem Schneekopf im Thüringer Wald (Webcam) unterwegs. Ich wünsche viel Spaß beim Auswerten der zahlreichen Messwerte und Vorhersagedaten sowie beim Beobachten der Webcams!